Die Schüler_innen der 3b konnten in die Welt der Ur-Ozeane eintauchen und den Giganten der Meere hautnah begegnen. Die Ausstellung Meeressaurier im Lokschuppen Rosenheim nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise durch Trias, Jura, Kreide und beleuchtet auch das aktuelle Artensterben, welches durch den Menschen verursacht wird.

Im Workshop bei Ivo A. Franz war Teamwork gefragt. Beim Fossilien gießen erstellte das Nachwuchspaläontologie-Team Abgussteile eines Elasmosaurus aus Gips. Herrn Franz gelang es sehr gut auf die Schüler_innen einzugehen. Gemeinsam konnten sie die Eigenschaften dieser Plesiosaurier-Gattung analysieren und konnten ihr Wissen einbringen.

Die Schüler haben sich nämlich im Biologie- und Informatikunterricht gut auf die Exkursion vorbereitet. Am Computer erstellten wir ein Quizlet-Set und haben damit einige Fakten vorab gelernt. Das half bei der Führung vieles leichter zu verstehen und Zusammenhänge schneller herzustellen. Herr Reinhard Mertel sorgte bei seiner Führung durch das Mesozoikum für einige humorvolle Momente und hatte die volle Aufmerksamkeit der Schüler_innen.
Highlights waren für uns unter anderem das 12m lange Mosasaurier-Modell und die Originalfossilien von Steneosaurus, Temnodontosaurus, Stenopterygius, Eurhinosaurus.

Viele Schüler_innen waren sich einig, dass sie die Ausstellung mit ihren Eltern noch einmal sehen möchten.

Wir bedanken uns für den tollen Aufenthalt bei Ivo A. Franz von der Mal und Werkstätte und bei Reinhard Mertel!

Categories: 3BNMSL